25 February 2020

5 Minuten Lesezeit

esportseventsrainbow sixrainbow six siege

Rainbow Six Siege – Highlights vom Six Invitational 2020

Das Six Invitational 2020 ist das erste Event im „Rainbow Six Siege“-Wettkampfkalender, in dem die 16 besten Teams der Welt aufeinandertreffen und um den Weltmeistertitel kämpfen. Das diesjährige Turnier bot den Fans einige dramatische Geschichten, so wurden die Karten zwischen den Regionen für Jahr 5 von Rainbow Six Siege neu gemischt. Aber das Six Invitational ist nicht nur ein Turnier, sondern auch ein Fest für die Community und die große Siege-Familie. So gab es dieses Jahr einige Entwickler-Diskussionsrunden und viele Fankünstler, Cosplayer und bekannte Content-Ersteller aus der Community waren vor Ort.

Mehrere starke Teams waren im Place Bell in Montreal, Kanada, angetreten, um das Rekordpreisgeld von 3.000.000 US-Dollar zu gewinnen. Die Spannung in der Halle war deutlich zu spüren. Neben den Turnierkämpfen heizten auch die Enthüllungen über die künftigen Pläne für Rainbow Six Siege die Stimmung an und führten am Ende zu einem epischen Showdown im großen Finale. Falls ihr das Event verpasst habt, haben wir hier einige der Highlights vom Six Invitational 2020 für euch:

Aus Team USA wurde Team World

Nach dem Sieg bei den US Nationals im Dezember hatte Team Spacestation Gaming (SSG) ehrgeizige Ziele für das Six Invitational. Letzte Woche in Montreal zeigten sie dann ihr ganzes Können, gewannen das große Finale und konnten am Ende den großen Vorschlaghammer feierlich in Händen halten.

Auf diesen Sieg hat Nordamerika lange gewartet, lag der letzte Triumph eines Teams aus dieser Region doch schon drei Jahre zurück. Dass sie ein heißer Titelkandidat waren, stellte das Team eindrucksvoll unter Beweis, als es während der Gruppenphase und anschließend in der Siegerhälfte des Tableaus ohne Niederlage blieb. Allerdings hätte es gegen das brasilianische Team Ninjas in Pyjamas (NiP) nach zwei Karten fast eine Niederlage gesetzt. Dank eines phänomenalen Comebacks konnte Team SSG den Rückstand im großen Finale noch aufholen und sich somit einen Platz in der Geschichte von Rainbow Six sichern.

Für Troy „Canadian“ Jaroslawski hatte diese Trophäe einen besonders süßen Beigeschmack: Nach mehreren knappen Niederlagen in den letzten beiden Jahren konnte er endlich den Sieg einfahren. Wie er den Vorschlaghammer zum zweiten Mal in die Höhe stemmte, war wirklich ein denkwürdiger Anblick.

[UN] [News] Rainbow Six Siege – Highlights From the Six Invitational 2020 - Crowd© Ubisoft | Foto: João Ferreira

Fnatic und NiP – die Hoffnungsträger der Regionen Lateinamerika und Asien-Pazifik

Trotz enttäuschender Leistung bei den vorherigen Events hoben sich Fnatic und NiP beim Six Invitational deutlich hervor und hielten den Traum für die Regionen Asien-Pazifik und Lateinamerika auf dem Weg ins Hauptevent am Leben. Die Australier von Fnatic schrieben Geschichte, indem sie die Champions vom Raleigh Major, Team Empire und den zweimaligen Weltmeister G2 Esports, besiegten und somit die europäischen Chancen auf die Trophäe zunichtemachten. Fnatic kennt sich mit Überraschungssiegen bereits aus und hat dies auch dieses Jahr unter Beweis gestellt.

[UN] [News] Rainbow Six Siege – Highlights From the Six Invitational 2020 - 20200211 JoaoFerreira RainbowSix-Inv-Montreal 05350 © Ubisoft | Foto: João Ferreira

Zeitgleich wollten auch die Ninjas in Pyjamas den Erfolg erzwingen, nachdem sie schon im Profiliga-Finale der 6. Saison dem Sieg nahegekommen waren. Dank einer unglaublichen Leistung in der Verlierergruppe erreichten sie entgegen aller Erwartungen das große Finale. Obwohl sie den Showdown gegen Spacestation Gaming nicht für sich entscheiden konnten, bedeutet ihr Erfolg einen großen Fortschritt für die gesamte Region.

Das Ende der europäischen Dominanz

Nachdem ihre Region zwei Jahre lang vorne gelegen hatte, schwächelten die europäischen Teams bei diesem Six Invitational etwas. Während die nordamerikanischen Teams die Champions von Saison X der Profiliga, Natus Vincere, und das bestplatzierte Team der europäischen Profiliga, Rogue, ausstachen, stellte die Niederlage von Team Empire die größte Überraschung dar. Das russische Team nahm zu Beginn des Events eine Favoritenrolle ein, konnte Fnatic allerdings nicht Paroli bieten. Zu guter Letzt schied G2 Esports, das Team in der Wettbewerbsgeschichte von Rainbow Six mit den meisten Titeln und für gewöhnlich ein schier unbezwingbarer Gegner, noch vor dem Hauptevent aus, erneut gegen Fnatic.

[UN] [News] Rainbow Six Siege – Highlights From the Six Invitational 2020 - DSC01552 Light© Ubisoft | Foto: Peter Chau

Junge Talente bringen frischen Wind

Das Six Invitational 2020 markierte den Aufstieg einer neuen Generation junger Profispieler, die darauf brennen, ihr Können auf internationalem Niveau unter Beweis zu stellen. Obwohl das gesamte Team von SSG eine herausragende Leistung zeigte, war Rampy unangefochten der MVP des Events, der alle Statistiken anführte. Ihm dicht auf den Fersen folgten Muzi und Pino, die NiP ins große Finale brachten – als erstes brasilianisches Team überhaupt bei einem Six Invitational. Genauso wenig darf die fantastische Leistung von Beaulo (TSM) und Shaiiko (BDS Esport) während des gesamten Events unerwähnt bleiben. Bei ihrer Ankunft in Kanada hatten diese Spieler das Ziel, sich zu beweisen. Sie verließen das Land als anerkannte Profispieler, die in naher Zukunft zweifellos auch weiterhin die Analysten und E-Sport-Fans beeindrucken werden.

[UN] [News] Rainbow Six Siege – Highlights From the Six Invitational 2020 - 20200216 JoaoFerreira RainbowSix-Inv-Montreal 00473 © Ubisoft | Foto: João Ferreira

Folgt Rainbow Six Esports sowie unseren brandneuen regionalen Twitter-Konten Europe, North America, Asia-Pacific und Latin America, um immer alle neuen Informationen zu unseren regionalisierten E-Sport-Programmen und weitere Ankündigungen zu erhalten. Oder folgt Rainbow Six Esports auf Instagram, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Und um noch mehr über Rainbow Six Siege zu erfahren, seht euch unsere bisherige Berichterstattung an.